Kinderlotse im UKE

Arrow
Arrow
Shadow
Slider

Am 7. Oktober fand im Völkerkundemuseum in der Hamburger Rothenbaumchaussee  das 10-järige Jubiläum des Kinderlotsenvereins statt. Vor 10 Jahren half Appen musiziert bei der Gründung mit einem erheblichen Startkapital. Die Kinderlotsen entwickelten sich außergewöhnlich positiv und sind heute im UKE nicht mehr wegzudenken.   

Da nun bis Ende 2018 eine Kindertagespflege- Einrichtung  für schwerkranke Kinder aufgebaut werden soll, wurde ein Holzhausmodell (Foto) vorgestellt. Dieses Haus soll mit Legosteinen, die während der Feier verkauft wurden, umbaut werden.. Das wichtige dabei ist, dass den Familien kurzfristig ein Betreuungsplatz angeboten wird, wenn andere Systeme das Kind nicht aufnehmen können, die Eltern aber in akuter Not sind.

Die Einrichtung soll 12 Plätze vorhalten. Dies ist die Ergänzung zum heutigen Angebot. Kinder und Geschwisterbetreuung sollen Hilfe bekommen in der Linderung der Traumatisierung und Förderung der Selbstbestimmung. Diese frühzeitige Hilfe hat nachhaltige positive Auswirkungen auf ihre Entwicklung und ihrer eigenen Lebensgestaltung.

Appen musiziert spendete für dieses Vorhaben 10.000 € für das Wohl der kranken Kinder!

Die Vorstandsvorsitzende Heiderose Killmer schrieb nach der Veranstaltung: „Unser Fest war ein super Erfolg und das Feedback der Familien zu unserer Arbeit  war ebenfalls sehr positiv. Das ist für uns ein Ansporn, weiter Gas zu geben und unser Projekt in die Tat umzusetzen.

Ganz, ganz herzlichen Dank für die großartige Spende und dass Sie und Ihre Frau dabei gewesen sind. Es bereichert unser Fest immer wieder. Das Geld möchten wir natürlich in den Aufbau unseres Projektes stecken, und wir werden keine Mitarbeiter davon bezahlen. Das haben wir ja schon gelernt!

Viele der Familien mit denen ich sprechen konnte, begrüßen so eine Einrichtung und hätten in der Vergangenheit auch so etwas gut gebrauchen können. Diese Unterstützung gibt es für die Familien heute noch nicht. Aber die Not ist groß. 

Wir sehen darin für die Eltern eine Perspektive, Ihnen ein halbwegs normales Leben zu ermöglichen“.


Fotos: 

Visitenkarte 300x191

 

 

 

 


 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde von „Appen musiziert“,

am 20. September 15 fand die große Jubiläumsgala „Appen musiziert“ statt! Unbeschreiblich die vielen, positiven Rückmeldungen auf diese Jubiläumsveranstaltung und den im Kreis Pinneberg nie dagewesenen Weltkindertag! Fast alle fordern eine Neuauflage, die es allerdings in dieser Form nie mehr geben wird. Vielleicht gibt es aber Freiwillige, die in ein paar Jahren bereit sind, zumindest das einzigartige Kinderfest zu organisieren.

Für mich als Organisator war es eine große Freude, mit Ingo Waschkau (Kreisjugendring) so vertrauensvoll und erfolgreich zusammen arbeiten zu dürfen. Wir haben viel bewegt. Das war Klasse!

Hier zeigten aber auch zwei Vereine, wozu das Ehrenamt in der Lage ist!

Bemerkenswert die Anzahl der vielen, ehrenamtlichen Helfer und vorbildlich deren Einstellung, ihre Speisen und Getränke selbst zu bezahlen, was für (fast) alle selbstverständlich war, weil diese Ehrenamtler begriffen hatten, dass sie mit Ihrer Bezahlung kranken Kindern halfen!!

Längst haben wir, gemeinsam mit unserem Webmaster Manfred Schönrock, unseren Internetauftritt aktualisiert. Wenn Sie Lust und Zeit haben, schauen Sie doch ´mal die aktuellen Links usw.

Wie wir bereits betonten, wird die Spendenorganisation Appen musiziert bestehen bleiben! Auch kleine Events mit 1 – 2.000 Besuchern sind denkbar. Tolle Ideen gibt es schon viele! Eine Großveranstaltung unter meiner Regie wird es allerdings nicht mehr geben können.

Allen Helfern danke ich noch einmal sehr herzlich - ohne Sie/euch und die vielen Sponsoren, Spender, Ämter, Medien usw. wäre Appen musiziert nie möglich gewesen!

Zum Seitenanfang